kloeppeln.in-chemnitz.de

Klöppeln in Chemnitz

Informationen Artikel Studienreisen Petra Pönisch

England

Reise nach Abingdon

Karte

Im Oktober des Jahres 2001 organisierte Herr Schmidt vom Kulturzentrum «Goldne Sonne» Schneeberg eine fünftägige Spitzenexkursion nach Mittelengland. Wir setzten vom französischen Ort Calais nach Dover im Süden von England über. Die Rundreise führte uns über Canterbury, Rochester, Abingdon, Saffron Walden, Ely, Stourbridge, Bilston und Bedford zurück nach Dover. In den dortigen Museen betrachteten wir uns verschiedene Spitzen und trafen mit Klöpplerinnen englischer Spitzengruppen zusammen. Daraus entwickelte sich ein heute noch bestehende Verbindung mit den Frauen der Gruppe aus Abingdon.

Den Höhepunkt der Reise bildete die Ausstellung «Dreaming Dreams» in Bilston, die vom englischen Klöppelverband «The Hollies», mit Sitz in Stourbridge, zusammengestellt wurde.

Rathaus
Rathaus

Die über 2600 Jahre alte Stadt Abingdon on Thames mit ihren· 35.000 Einwohnern blühte bereits unter römischer Herrschaft auf.· Ein Benediktinerkloster aus dem 7. Jahrhundert wurde unter Henry VIII Anfang des 16. Jahrhunderts aufgelöst.

Abindgon wurde 1556 zur Hauptstadt der Grafschaft von Berkshire und mit der Gebietsreform von 1974 der Grafschaft von Oxfordshire angegliedert.

Das im 17. Jahrhundert errichtete Rathaus beherbergt seit 1919 Objekte aus allen geschichtlichen Zeiträumen der Stadt. In diesem Haus werden verschiedene Ausstellungen gezeigt und Veranstaltungen durchgeführt. Hier lernten wir die ansässige Spitzengruppe kennen.

Die Spitzenmacher von Abingdon haben sich vor 10 Jahren zu einer eigenständige Gruppe innerhalb der englischen Organisation "`The Lace Guild"', die die Nadel- und Klöppelspitze fördert, zusammengeschlossen.

Margaret Hoskins
Margaret Hoskins klöppelt ein Torchon-Lesezeichen
Klöppelkissen
Klöppelkissen

Die Mitglieder der Gruppe treffen sich jeden dritten Dienstag im Monat und klöppeln hauptsächlich Torchon-, Bedfordshire- und Buckspointspitzen. Die feinen Honitonspitzen werden nicht gearbeitet.

Zweimal im Jahr werden thematische Wochenenden organisiert. Im Sommer findet der Farmtag statt.

Traditionelle englische Klöppelspitzen sind sehr fein.

Die Bedfordshire Spitze (Beds) erhielt ihren Namen im 19. Jahrhundert nach der Anpassung der Muster, um mit den Maschinen zu kongurieren zu können. Ihre charakteristischen Merkmale sind Leinenschlagband, neue Schläge, Flechter mit Zänkelchen (Picots). Sie wird fortlaufend geklöppelt und sieht unserer Spitze ähnlich.


Traditionelle Bedfordshire-Spitze

Die Bucks Point Spitze aus der Gegend von Buckinghamshire wird fortlaufend geklöppelt. Sie hat einen Tüllgrund mit geometrischen Motiven und basiert auf Torchonmustern.

Die Honiton-Spitze ist die feinste und hochwertigste englische Spitze, die nach dem Ort Honiton benannt ist. Die Musterung basiert auf Blumen, Tieren und anderen natürlichen Formen. Es werden einzelne Teile geklöppelt, Paare hinzugefügt oder abgeschitten. Am Schluß wird alles zusammengefügt.

Petra Pönisch, Grüna/Sachsen
petra (at) ruessel . in - chemnitz . de
© Text und Fotos: Petra Pönisch
Impressum